Teilflächenspezifische Bodenbearbeitung und Aussaat mit dem Topsoil Mapper (TSM) auf den DLG Feldtagen 2018

Geoprospectors präsentiert gemeinsam mit Vertriebspartner Case IH den TSM Isoconnect zur Direktansteuerung von Landmaschinen mit ISOBUS Funktionalität

Vom 12. bis 14. Juni 2018 fanden auf dem Internationalen Pflanzenproduktionszentrum der DLG in Bernburg die DLG Feldtage statt. "Mit mehr als 20.000 Besuchern, davon 1.800 aus dem Ausland, konnten wir ein gutes Ergebnis erzielen", sagte der Vorstandsvorsitzende der DLG, Dr. Reinhard Grandke.

Das Hauptthema der diesjährigen Messe war "Pflanzenproduktion 2030 - Produktivität. Innovationen. Strategien." Die Fortschritte in der digitalen Präzisionslandwirtschaft ermöglichen es dem Landwirt bestehende Verfahren zu verbessern, indem sie einfacher zu kontrollieren, präziser sowie schneller und sicherer werden.

Rechtzeitig zu den DLG Feldtagen konnte Geoprospectors den Topsoil Mapper Bodensensor mit ISOBUS Funktionalität präsentieren. Der TSM verspricht durch die Direktansteuerung von Landmaschinen bei der teilflächenspezifischen Bodenbearbeitung eine Erhöhung der Flächenleistung von bis zu 25% im Vergleich zu herkömmlicher Bodenbearbeitung. Michael Kopecky (Int. Vertrieb). „Mit der neu präsentierten ISOBUS Funktionalität ist das Handling nun noch einfacher. Montiert auf dem Case Magnum 340 CVX konnte die Direktansteuerung eines Farmet Phantom Pro Grubber in Echtzeit eindrucksvoll vorgeführt werden.“ Mit dem TSM integriert Case ein weiteres High-End Sensorprodukt in ihr AFS Portfolio welches aktuell rechtzeitig zur Stoppelbearbeitung oder im Herbst für die tiefe Bodenbearbeitung beim Case IH Händler bezogen werden kann!

Das Facebook Live-Interview mit Michael Kopecky finden Sie unter folgendem Link: https://www.facebook.com/landwirtcom/videos/10160639172970531/

1
2
3
4
5