Precision Farming – außer Spesen nichts gewesen?

Im Juni präsentierte die Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein die Ergebnisse des zehnjährigen OnFarm-Research-Projekts mit Vorträgen, Technikpräsentationen sowie Feldbesichtigung und -vorführung auf Gut Helmstorf.

Helmstorf, Deutschland, 7.6.2017

Das Projekt On Farm Research wurde als Kooperation der Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein sowie der Gutsverwaltung Helmstorf durchgeführt.

Bei der Vorabpräsentation des Projekts, welches sich insgesamt über eine Laufzeit von 10 Jahren erstreckte und einen Umfang von jährlich ca. 300 ha Versuchsfläche erfasste, wurden Anfang Juni die Ergebnisse auf Gut Helmstorf zusammengefasst. In seiner Komplexität bei der Erprobung teilflächenspezifischer Produktionsverfahren im Ackerbaubetreib ist diese Studie einmalig in Deutschland sowie in ganz Europa.

Im Zuge der Veranstaltung gab es für eine Vielzahl interessierter Landwirte sowie Forscher aus dem Norden Deutschlands die Möglichkeit sich über die Studie, die sich Großteils mit der Thematik „Pflanzensensoren im Einsatz“ auseinandersetzt, zu informieren.

Geoprospectors präsentierte den Topsoil Mapper Pro in Kombination mit dem Vector Grubber der Firma Köckerling. Im Zuge der Vorstellung der „Sensorgesteuerten Bodenbearbeitung in Echtzeit“ durch Michael Kopecky (International Sales bei Geoprospectors) wurde die Möglichkeit diskutiert das OnFarm-Research-Projekt ebenfalls um den Bereich Bodenbearbeitung zu ergänzen und ein weiterführendes Projekt daraus abzuleiten um so diese für den Landwirt relevante Thematik ebenfalls zu analysieren. Da der Engpass bei der Weiterführung in der Finanzierung liegt, hofft die Landwirtschaftskammer in diesem Bereich auf Unterstützung aus der Politik. „Das Feedback und Interesse der deutschen Besucher, aber auch von Besuchern über die Landesgrenzen hinaus zeigte auch auf diesem Feldtag, dass der Bereich variable Bodenbearbeitung in Echtzeit großes Potential bietet“, so Michael Kopecky. 

Gut Helmstorf 1
Gut Helmstorf