Infrastruktur

Utility Mapping Hilux


Bodenradar (Ground Penetrating Radar) ist eine Standardmethode um zerstörungsfrei nach unterirdischen Einbauten (Leitungen, Pipelines, Rohre, etc.) zu suchen oder geologische Strukturen zu erkunden. 

Moderne Radarsysteme und hochgenaue Positionierungsmethoden erlauben einen Blick unter die Oberfläche mit noch nie da gewesener Genauigkeit und Auflösung. Wie in der medizinischen Tomographie können so bislang unsichtbare Strukturen sichtbar gemacht werden.

Die Lösung

Für Infrastrukturunternehmen stellen Leitungen und andere unterirdische Einbauten „vergrabene“ Vermögenswerte dar. Aufgrund von Baumaßnahmen besteht das Risiko, diese zu beschädigen oder zu vernichten. Die präzise Information über deren Lage und Tiefe ist daher unerlässlich. Die Lösungen von Geoprospectors sind eine zuverlässige und genaue Quelle für die zerstörungsfreie Erfassung dieser wichtigen Untergrundinformationen für metallische und nichtmetallische Einbauten.

Unsere Lösungen ermöglichen unseren Kunden große Mengen an Untergrundinformationen in kurzer Zeit zu erfassen, zu analysieren und für eine zuverlässige Entscheidungsfindung auf zu bereiten.

Die Anwendung

Von der Leitungsdetektion bis zu Kartierung geologischer Strukturen reichen die Anwendungen unserer Systeme. Für unsere Kunden werden die Systeme entsprechend konfiguriert und vorbereitet. Da das Messsetup für den Erfolg einer Messkampagne entscheidend ist, wird jedes Messsystem entsprechend der Kundenanforderungen designed, kalibriert und ausgeliefert.

Die Anwendung von geophysikalischen Methoden in diesem Bereich ist sehr breit gestreut. Die nachfolgende Aufzählung gibt einen groben Überblick über die Einsatzmöglichkeiten:

  • Untersuchung und Lokalisierung von unterirdischen Hohlräumen
  • geotechnische und geologische Bestandsaufnahme
  • Kartierung von unterirdischen Einbauten wie Leitungen, Kanäle, etc.
  • zerstörungsfreie Prüfung von Bauteilen (Non-destructive Testing NDT)
  • Monitoring von Hangrutschungen und Massenbewegungen
  • Grundwasser Monitoring
  • quantitative und qualitative Kartierung von Altlasten und Verdachtsflächen

Die Anwendungsbeispiele

Dammvermessung

Dammvermessung

In Folge finden Sie ein Beispiel einer Dammvermessung. Mit Hilfe der Messergebnisse können hier Informationen über unterschiedliche horizontale Verdichtungsbereiche, Störungen aufgrund von Bauarbeiten (partieller Aushub für die Verlegung von Leitungen), sowie Grundwasserspiegel abgelesen werden.



Pipelines

Trans Austria Gas Pipeline

Die folgende Darstellung zeigt eine Bodenradarmessung der Trans Austria Gasleitung. Sehr schön zu erkennen sind die Aushubbereiche des Trassenbereichs für den Bau der Pipeline. Weiters markieren die Punkte gut erkennbar die erste Reflexion des Radarsignals auf der Pipeline. 




Geologische Kartierung

Geologische Kartierung

Die geologische Kartierung, also die systematische flächendeckende Erkundung und Beschreibung der geologischen Verhältnisse, liefert grundlegende Erkenntnisse über den geologischen Bau und die vorhandenen Gesteinseinheiten eines Untersuchungsgebietes. Die Ergebnisse der geologischen Kartierung werden u. a. in Form von geologischen Karten, siehe unten, dargestellt.




Kartierung Bestandsplan

Infrastrukturkartierung im urbanen Raum

Wenn im urbanen Raum neue bauliche Maßnahmen getätigt werden müssen, liegen oftmals unvollständige Bestandspläne der Versorgungsleitungen vor. Hier kann mithilfe der Messergebnisse von Bodenradar ein solides Datenfundament für das geplante Bauvorhaben erhoben werden. Auf Basis dessen ist es in weiter Folge möglich übersichtliche und vollständige Infrastrukturpläne zu erstellen. 





FAQs

Antennen Parameter_grün

Welche Untersuchungstiefen sind mit dem bodendurchdringenden Radar möglich?

Die Eindringtiefe der elektromagnetischen Welle hängt stark von den lokalen Bodeneigenschaften ab. Die Werte wurden, in der Annahme einer normalen geologischen Umgebung, berechnet.

Die maximale Eindringtiefe basiert auf perfekten Radarbedingungen, wie frisches Wasser/Eis, Kalkstein, trockener Sand, Beton, usw. Die Tiefen variieren stark mit dem Wassergehalt des Mediums.


Signal Eindingtiefe_grün

Die folgende Grafik ist eine Darstellung der Signal-Eindringtiefe für verschiedene Materialien.

Das verwendete Equipment muss je nach Beschaffenheit des Untergrundes individuell abgestimmt werden (Einkanal - Mehrkanal - Radar) um ein optimales Ergebnis zu erzielen. 






Welche Kosten entstehen bei den unterschiedlichen Kartierungsverfahren?

Da die Vermessungsanforderungen meist unterschiedlich sind, trifft dies auch auf die Kosten zu. Folgende Parameter müssen bei der Erstellung eines Offerts in Betracht gezogen werden:

  • Größe und Beschaffenheit des zu vermessenden Gebiets
  • Verwendetes Equipment (Einkanal-/Mehrkanal-Radar) 


Gerne beraten wir Sie und stellen Ihnen ein maßgeschneidertes Angebot unter Berücksichtigung Ihrer individuellen Bedürfnisse zusammen. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage unter office@geoprospectors.com.


Services

Unser Ziel ist es, Sie bei Fragestellungen zu unseren Produkten persönlich zu unterstützen.
Wir freuen uns auf Ihre Nachricht oder Ihren Anruf unter 0043 2252 5081650.